Nachruf Herr Prof. Dr. Erich Körber

Prof. Dr. Erich Körber ist mit 94 Jahren am 06. September 2019 verstorben. Nach seiner Habilitation 1963 hat er von 1968 bis 1993 die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (UKZMK) geleitet und dabei für das Fach national und international Großes geleistet. National hat er als ausgebildeter Zahntechniker und Lehrer an der Zahntechnikermeisterschule in Stuttgart 1971 eine weltweit einzigartige Arbeitsgemeinschaft zwischen Zahntechnikern, Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Zahnärzten, die „Arbeitsgemeinschaft für Dentale Technologie“ (ADT) maßgeblich mit ins Leben gerufen. Für zwei Jahre (1974-1976) repräsentierte er sein Fach als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGPro). Aufgrund seiner hohen Akzeptanz innerhalb der Hochschullehrer der Medizinischen Fakultät und der Universität Tübingen hat er das Amt des Dekans (1973-1974) übernommen und war jahrelang Mitglied des Verwaltungsrates der Universität Tübingen.

International war er mit seinen Forschungsschwerpunkten wie der Einteilung des Lückengebisses, Funktionsweise von Teil- und Totalprothesen, Belastungsmessungen, Funktionsanalyse und Werkstoffkunde vor allem im asiatischen Raum, wie aber auch in Lateinamerika bekannt geworden. Und er hat sehr früh in den 70er Jahren sowohl aus fachlichen als auch menschlichen Gründen die schwierige Situation der KollegInnen der ehemaligen Ostblockstaaten (Polen, Ungarn und DDR) erkannt und sehr viele Kontakte nicht nur geknüpft, sondern auch unter nicht immer einfachen Bedingungen aufrecht erhalten. Aufgrund dieses Engagements hat er eine langjährige Tradition der UKZMK für seitdem ständig anwesende Gastwissenschaftler bis hin zu klinisch tätigen AssistentInnen aus fast allen Teilen der Welt (Europa, Asien, Lateinamerika) begründet, die bis heute  aktiv auch von seinem Nachfolger, Prof. Dr. Heiner Weber, gepflegt worden ist. Nicht zuletzt durch seine nationalen und internationalen Aktivitäten ist Prof. Dr. Erich Körber durch eine Vielzahl von Ehrungen ausgezeichnet worden. Unter anderen waren dies die Hermann-Euler Medaille, die goldene Ehrennadel der Zahntechnikerinnung Württembergs, die Ehrenmitgliedschaft der Ungarisch-Stomatologischen Gesellschaft und der Japanisch-Deutschen Gesellschaft, die Ehrendoktorwürde der Universität Szeged/Ungarn, und die Auszeichnung für das Lebenswerk der ADT.

Prof. Dr. Erich Körber zeichnete sich durch eine hohe Fähigkeit zur Diplomatie aus, die er  mit viel Charme in der Hochschulpolitik zum Wohle der Zahnklinik und der Zahnheilkunde eingesetzt hat. Er war für seine wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter immer ein Vorbild und hat durch seine Kreativität wertvolle Anstöße zu wissenschaftlichen Fragen gegeben und diese begleitet. Prof. Dr. Erich Körber war darüber hinaus ein ausgezeichneter Kliniker, der das gesamte Gebiet der zahnärztlichen Prothetik virtuos beherrschte und hier auch immer zu seinen Überzeugungen stand, auch wenn diese nicht immer dem Mainstream der Zahnärztlichen Prothetik entsprachen, aber sich nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand als zutreffend herausgestellt haben.

Nach seiner Emeritierung ging Prof. Dr. Erich Körber seinen vielfältigen, über die Zahnmedizin hinausgehenden Interessen nach und beschäftigte sich intensiv zum Beispiel mit Fragen zum Sonnensystem und erhielt hierfür bei den jeweiligen Fachvertretern dieser Fächer große Anerkennung. Er hielt bis in sein letztes Lebensjahr den Kontakt zur Zahnklinik aufrecht und besuchte zusammen mit seiner Frau regelmäßig wissenschaftliche Symposien und persönliche Feiern. Das persönliche Verhältnis zu seinem Nachfolger, Prof. Dr. Heiner Weber, war so hervorragend, dass dieser ihm zu den jeweilig runden Geburtstagen, dem 70ten, 80ten und 90ten ein Symposium organisiert und ausgerichtet hat.

Dennoch zeichnete Prof. Dr. Erich Körber sich durch persönliche Bescheidenheit im Lebensstil und Auftreten aus. Seine Familie aber kam immer an erster Stelle und er hat sie großzügig unterstützt.

Die Mitglieder der Zahnklinik, der Medizinischen Fakultät und Universität verlieren mit Prof. Dr. Erich Körber einen großen Menschen.